+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.939

    Standard Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Eine sehr hübsche TV-Moderatorin macht auf Comedy Central in den USA
    böse Holocaust-Witze und das Publikum lacht darüber.

    Ich finde das unerhört :

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sollte in Amerika die Holocaust-Leugnung analog zur deutschen Gesetzeslage verboten werden ?(

    Nazometer ala USA, einschliesslich passender Kommentare :rolleyes:
    Schmidt & Pocher als absolut harmloser Abklatsch, über den sich ganz Deutschland medial aufregt.

    Zurecht ?(

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    6.902

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Eine sehr hübsche TV-Moderatorin macht auf Comedy Central in den USA
    böse Holocaust-Witze und das Publikum lacht darüber.

    Ich finde das unerhört :

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sollte in Amerika die Holocaust-Leugnung analog zur deutschen Gesetzeslage verboten werden ?(

    Nazometer ala USA, einschliesslich passender Kommentare :rolleyes:
    Schmidt & Pocher als absolut harmloser Abklatsch, über den sich ganz Deutschland medial aufregt.

    Zurecht ?(
    Die Gesetze in USA gehn uns nun wirklich nichts an. Wir haben das zu akzeptieren, so wie andere Länder unsere Gesetze zu respektieren haben.
    Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenart ihres Geistes und ihrer Sprache nimmt.” - Immanuel Kant (1724 - 1804)

    DR-Mitglied

  3. #3
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    22.311

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Die USA sind in Sachen Meinungsfreiheit ein leuchtendes Vorbild. Deshalb sind sie bei linken Gedankenpolizisten ja so unbeliebt.

    Jeder kann jeden BS verbreiten. So soll es sein.
    "When the people fear the government, that´s tyranny. When the government fears the people, that´s freedom." Thomas Jefferson

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.789

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Eine sehr hübsche TV-Moderatorin macht auf Comedy Central in den USA
    böse Holocaust-Witze und das Publikum lacht darüber.

    Ich finde das unerhört :

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sollte in Amerika die Holocaust-Leugnung analog zur deutschen Gesetzeslage verboten werden ?(

    Nazometer ala USA, einschliesslich passender Kommentare :rolleyes:
    Schmidt & Pocher als absolut harmloser Abklatsch, über den sich ganz Deutschland medial aufregt.

    Zurecht ?(
    Zwei Dinge Fatalist:

    1. Nichts ist so wie es scheint, auch nicht die sogenannte Meinungsfreiheit der USA. Zum einen kann man in den USA für einige ander Dinge, die bei uns vollkommen frei sind, etwas vor den Bug geschossen bekommen, zum anderen wird zwar in dem Bereich den du ansprichst in den USA nicht strafrechtlich verfolgt, jedoch geschieht zivilrechtlich einiges und was beim amerikanischen Schadenersatzrecht rauskommt, dagegen sind die hauptsächlich verhängten Geldstrafen wegen § 130 StGB Peanuts.

    2. Sich über etwas aufzuregen und dies kund zu tun, gehört auch zur Meinungsäußerung und zur Meinungsfreiheit.
    «Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will».Jean-Jacques Rousseau (1712-78)

    «Die Freiheit besteht darin, dass man alles das tun kann, was einem anderen nicht schadet».Matthias Claudius (1740-1815)

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.121

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Auch die in USA veröffentlichte Meinung ist ja leider Verkaufsgegenstand von Verlagsinhabern und deren Abhängigen, deren Produkt.
    Wies dort privat im web z.B. bzgl. sowas wie user value aussieht, könnten Wissende viell. ja mal kundtun.
    Auch die Eink./Verm.-Verteilung, deren Ursache und Beziehung zur mentalen Verteilung kommen dort in den Verlagen scheints ebenfalls nicht vor.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  6. #6
    Feind von Besatzern+Islam Benutzerbild von Pascal_1984
    Registriert seit
    10.06.2007
    Ort
    Lichtenfels
    Beiträge
    7.334

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Die USA sind in Sachen Meinungsfreiheit ein leuchtendes Vorbild. Deshalb sind sie bei linken Gedankenpolizisten ja so unbeliebt.

    Jeder kann jeden BS verbreiten. So soll es sein.
    Zustimmung, rein in Punkto Meinungsfreiheit sind die Amis tatsächlich noch besser gestellt als wir, eigentlich als ganz Europa außer Schweiz!
    Die Straße zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert!

    Wer Freiheiten aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

    http://infowars.wordpress.com/2009/0...ama-tauschung/

    Willkommen in Tätervolk City, willkommen in Absurdistan, willkommen in Multi-Kultopia, sie rutschen auf knien im Dauerbetroffenheitswahn!!!

    Kalt duschen ist doch ohnehin viel gesünder - ein Warmduscher ist noch nie weit gekommen im Leben!
    --Thilo Sarrazin--

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.121

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Es ist die Freiheit von Verlagsinhabern, ihre Produkte zu veröffentlichen und an die Konsumenten zu bringen.
    Was wirklich dort abgeht, wird man so auch dort wohl nicht erfahren.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  8. #8
    sieht auf euch herab Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Unterzentrum
    Beiträge
    61.510

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Werd mir die Witze später anhören (sehr sicher sogar! ), hier jetzt nur auf die Schnelle die Anmerkung, dass es auch in den Vereinigten Staaten ein anderes Kaliber ist, wenn Damen wie Sarah Silverman* derartige Witze machen, als wenn's "andere" tun.


    * Jetzt auch [Links nur für registrierte Nutzer].
    Aktueller Kalenderspruch: Ich bin offen rechtsradikal. Du bist dumm. Ich kann morgen auch linksradikal sein. Du bist immer noch dumm.
    (unbekannt, gefunden 140624)

  9. #9
    Brandstifter Benutzerbild von dorbei
    Registriert seit
    11.02.2007
    Beiträge
    3.073

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Eine sehr hübsche TV-Moderatorin macht auf Comedy Central in den USA
    böse Holocaust-Witze und das Publikum lacht darüber.

    Ich finde das unerhört :

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sollte in Amerika die Holocaust-Leugnung analog zur deutschen Gesetzeslage verboten werden ?(

    Nazometer ala USA, einschliesslich passender Kommentare :rolleyes:
    Schmidt & Pocher als absolut harmloser Abklatsch, über den sich ganz Deutschland medial aufregt.

    Zurecht ?(
    Muss nicht zwingend was mit Meinungsfreiheit zu tun haben. Ja, Juden dürfen Judenwitze reißen genauso wie Neger über Neger lästern dürfen.
    Querschläger allerdings sind auch in den liberalen USA ein Tabu und werden entsprechend zensiert:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.121

    Standard AW: Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar

    Auch in USA wird sog. "öffentl. Meinung" von Verlagen hergestellt, am Markt platziert. Strukturverwerfungen und deren Zusammenhänge werden damit wohl ebenso wie in D nicht dargestellt, nicht hinterfragt.
    Alles, was nicht im Interesse der Publizierer liegt, ist damit am Meinungsmarkt nicht präsent.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Meinungsfreiheit auf deutsch
    Von wtf im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 14:26
  2. Lehrerin:"Bislang war es für mich unvorstellbar, dass jemand eine Schule anzündet."
    Von elas im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 18:57
  3. Meinungsfreiheit
    Von Scorpien im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 10:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben