+ Auf Thema antworten
Seite 524 von 525 ErsteErste ... 24 424 474 514 520 521 522 523 524 525 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 5.231 bis 5.240 von 5243

Thema: Was lest Ihr gerade?

  1. #5231
    Ens Käufens Benutzerbild von Parabellum
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    7.136

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Zitat Zitat von Minimalphilosoph Beitrag anzeigen
    Doch so dick. Hmm... Ich habe keine Zahlen parat. Wie viele Rumäniendeutsche haben denn in der Waffen-Staffel gedient?
    Zwischen 60 000 und 70 000.

  2. #5232
    endlich trocken Benutzerbild von Minimalphilosoph
    Registriert seit
    16.10.2019
    Ort
    Test
    Beiträge
    15.404

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Zwischen 60 000 und 70 000.
    Ufff... Mitglieder oder inklusive Hiwis?
    Die Übel, die der Klimwandel über die Menschheit bringt, werden geringfügig sein im Vergleich zu den Verheerungen, die seine angeblichen Bekämpfer auslösen werden.

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont" (Konrad Adenauer; rheinländischer Separatist)
    ... bei mir stehn die Bücher rechts im Regal, rechts im Regal, rechts im Regal.

  3. #5233
    Ens Käufens Benutzerbild von Parabellum
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    7.136

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Zitat Zitat von Minimalphilosoph Beitrag anzeigen
    Ufff... Mitglieder oder inklusive Hiwis?
    Mitglieder und Hiwis (wenn du damit das Personal in KZ-Lagern meinst). Wobei laut Buch nur ca. 2000 Mann in den Lagern Dienst taten. Der Rest war an der Front.

  4. #5234
    endlich trocken Benutzerbild von Minimalphilosoph
    Registriert seit
    16.10.2019
    Ort
    Test
    Beiträge
    15.404

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Mitglieder und Hiwis (wenn du damit das Personal in KZ-Lagern meinst). Wobei laut Buch nur ca. 2000 Mann in den Lagern Dienst taten. Der Rest war an der Front.
    Lagerpersonal hatte ich nicht auf dem Zettel. Trotzdem. 60000 in der Kampftruppe sind mir neu. Das guck ich mir morgen mal näher an...
    Die Übel, die der Klimwandel über die Menschheit bringt, werden geringfügig sein im Vergleich zu den Verheerungen, die seine angeblichen Bekämpfer auslösen werden.

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont" (Konrad Adenauer; rheinländischer Separatist)
    ... bei mir stehn die Bücher rechts im Regal, rechts im Regal, rechts im Regal.

  5. #5235
    Systemkritiker Benutzerbild von Grenzer
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Badisches Land
    Beiträge
    10.263

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]Hitler und der Zionismus

    Eine sehr interessante Dokumentation um die die humanen Versuche im Dritten Reich,- die Juden zur Ausbürgerung und zur Niederlassung in Palästina zu bewegen ...
    AfD : Alles für Deutschland !
    Gemeinnutz geht vor Eigennutz

  6. #5236
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    31.625

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Zitat Zitat von Grenzer Beitrag anzeigen
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]Hitler und der Zionismus

    Eine sehr interessante Dokumentation um die die humanen Versuche im Dritten Reich,- die Juden zur Ausbürgerung und zur Niederlassung in Palästina zu bewegen ...
    Danke. Dann könnte dich auch Das Netz von D.Korn interessieren. Gibt es bei Archive, als PDF in Deutsch. Korn nimmt gewissenhaft die Judenlobby in Deutschland auseinander. Im zweiten Abschnitt beschäftigt er sich mit der Zusammenarbeit der Nazi und Zionisten.

    Auszug:

    Das Haavara-System habe, so Tom Segev,»in der einen oder anderen Form bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges funktioniert und der Wirtschaft des Landes (Palästina) und dem zionistischen Projekt einen gewissen Auftrieb gegeben ... Das Haavara-Abkommen erwies sich für die damals fast bankrotte Jewish Agency als letzte Stütze.«Weiter im Text des israelischen Publizisten:»Viele Juden, die in Deutschland zwangsweise ihre Arbeit verloren hatten, erhielten in Palästina weiterhin jeden Monat ihr Geld aus der deutschen Sozialversicherung ... Viele brachten ihr Privatauto mit. Ganze Bibliotheken mit Klassikern und Werken der neuen deutschen Literatur wurden ins Land gebracht.«

    »Die durch den deutschen Kapitalzufluss ermöglichte wirtschaftliche Betätigung und die Transaktionen der Haavara für den privaten und öffentlichen Sektor waren von großer Bedeutung für den Aufbau des Landes. Viele neue Industrie- und Handelsbetriebe sind damals im jüdischen Palästina entstanden, und eine Reihe von Gesellschaften, die heute noch für die Wirtschaft des Staates Israel erhebliche Bedeutung haben, verdanken der Haavara ihre Gründung. Dazu gehört z. B. eine der lebenswichtigsten Einrichtungen Israels, die das ganze Land mit Wasser versorgende Gesellschaft „Mekoroth”. In den Jahren -1933 bis 1940 wurde das jüdische Siedlungswerk an Umfang und Produktion verdoppelt. Das war allein möglich durch die Siedlungskredite, die im Rahmen des Haavara-Abkommen entstanden waren.«


    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Sicher den meisten unbekannt aber für mich das wertvollste Buch um die Fremdsteuerung Deutschlands durch ausländische, insbesondere jüdische Interessengruppen zu dokumentieren. Ein echtes Nachschlagewerk und hervorragendes Zitat-Verzeichnis.

    David Korn - Das Netz Israels Lobby in Deutschland

    Prolog - Zu diesem Buch
    Der Versuch der Einflussnahme auf Politik und Gesellschaft durch Interessengruppen (Lobbyismus) gehört zum normalen „Spiel der Kräfte” in einer pluralistischen Demokratie. Dagegen ist nichts einzuwenden. Ebenso allerdings ist es normal und erforderlich, solche Beeinflussungsversuche transparent zu machen, also für die Allgemeinheit erkennbar. Dem Leser des Buches begegnet eine Vielzahl von Persönlichkeiten, die sich aus ehrbaren Beweggründen für Israel engagieren. Wer wollte etwa solchen Deutschen jüdischer Herkunft bzw. jüdischen Glaubens, die sich auch um Wohl und Wehe des jüdischen Staates sorgen, einen Vorwurf machen?

    Zumal, wenn bei ihnen familiäre Bindungen zu Israelis bestehen. Könnte sich Deutschland nicht glücklich schätzen, schlügen die Herzen von Personen deutscher Herkunft in anderen Staaten zumindest etwas mehr für ihre oder ihrer Ahnen Ursprungsheimat, als es meist der Fall ist? Ebenso wenig ist es nichtjüdischen Deutschen anzukreiden, wenn sie aus historisch-moralischen Erwägungen gelegentlich Partei für den Staat jenes Volkes ergreifen, dem zur Zeit der Gewaltherrschaft in Deutschland in der Tat Furchtbares widerfahren ist. Dieses Buch handelt aber auch von übermäßigem Engagement für israelische Interessen: Wenn beispielsweise Politiker in der Bundesrepublik eine Form der Solidarität propagieren und in die Tat umsetzen, die man nur als blind und bedingungslos bezeichnen kann. Sie übersteigern sogar manches Mal das, was israelischer- oder jüdischerseits gewünscht wird.

    Der Exzess geht gelegentlich so weit, dass der Einsatz für Israel verbunden wird mit fast schon pathologisch anmutendem Selbsthass, einem weltweit und weltgeschichtlich ziemlich einzigartigen deutschen Nationalmasochismus. Andererseits ist oft mit Händen zu greifen, dass Israel instrumentalisiert wird zur Befriedigung einer Karrieresucht von Leuten, die auf deutsche Belange keinerlei Rücksicht mehr nehmen und die Verteidigung israelischer Interessen nur vorschützen. In derlei Fällen wird die Sache des jüdischen Staates ebenso egozentrisch wie exzentrisch ausgebeutet und gefleddert. „Solidarität” und „Freundschaft” solcher Gestalten mögen im Augenblick nützlich erscheinen, sind aber auf Dauer ohne jeden Wert. Wer sich auf solche „Freunde” verlässt, wird, kommt es hart auf hart, verlassen sein.

    Es gibt zahlreiche jüdische Stimmen, auch aus Israel, die vor derlei Ausartungen in Deutschland warnen. Solche Mahnungen, von denen manche im Buch enthalten sind, sollte man sich allgemein besonders zu Herzen nehmen. Zugleich widerlegen sie übrigens den bösartigen Unfug von einer „antideutschen Verschwörung des Judentums”. „Übermaß zeugt Schmerz.” Dieses Wort Goethes gilt auch hier. Jeder Gefährdung — aus welcher Richtung auch immer — einer erstrebenswerten dauerhaften und grundlegenden deutsch-jüdischen Aussöhnung sollte mit Entschiedenheit gewehrt werden!

    Oktober 2003
    David Korn



    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst …Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist.

  7. #5237
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    15.825

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Agatha Christie - Endless Night (1967) !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  8. #5238
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    15.825

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Louis-Ferdinand Celine - Krieg (1934).
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  9. #5239
    Systemkritiker Benutzerbild von Grenzer
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Badisches Land
    Beiträge
    10.263

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Louis-Ferdinand Celine - Krieg (1934).
    "Er war mein Chef "

    [Bilder nur für registrierte Nutzer] Dokumentation seiner langjährigen Sekretärin Christa Schroeder über Hitler als Mensch und über Hitler als Chef
    AfD : Alles für Deutschland !
    Gemeinnutz geht vor Eigennutz

  10. #5240
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    24.018

    Standard AW: Was lest Ihr gerade?

    Habe leider nur Zeit für Hörbücher. Aber habe eben eins beendet von David S. Landes: "Dynasties: Fortunes and Misfortunes of the World's Great Family Businesses". War ok, einiges konnte man dem entnehmen und lernen. Allerdings fand ich seine anderen Bücher besser. Was mir aufgefallen ist: er hat kein Wort über deutsche Familiendynastien geschrieben und wenn es um die Legacy einer Familie ging, deren politischen Einfluß einfach ausgelassen ubd sich nur auf philantrophische Aspekte konzentriert, Kunst etc.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Immerhin konnte man das Muster im Anfang des Aufstiegs eines erfolgreichen Familienclans im Wirtschaftsbereich erkennen und daraus lernen. Auch von den Rockefellers und den Rothschilds. Allerdings wird zu wenig Augenmerk gelegt auf Familienplanung und zu viel auf Administration. Nicht tiefgründig genug. Welche Strategien im Detail haben die Bankierdynastien verfolgt? Bei den Automobildynastien legt er diese dar: technisches Wissen, Administration, Focus, Disziplin.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Habe vor sehr langer Zeit vom Autor "Wohlstand und Armut der Nationen: Warum die einen reich und die anderen arm sind" gelesen. Beeindruckend. Insgesamt viel besser. Letztlich ist es die Kultur, welche aus der Religion kommt, welche entscheidend ist über Erfolg und Misserfolg eines ganzen Landes

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 94

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben