+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 28 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 272

Thema: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von dongelmaster-T
    Registriert seit
    07.05.2024
    Beiträge
    101

    Standard Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    In den Kohorten der unter 18-Jährigen hat der Islam einen Anteil von 30%. Das wird in den nächsten zwanzig bis dreißig Jahren voll auf die restliche Demographie durchschlagen. Anfangs ein langsamer aber stetiger Abstieg, welcher sich mit der Zeit beschleunigen wird.

    Rentner im Alter von 70 schaffen es noch in die Kiste, bevor es hier so richtig ausartet.

    Jungen gut gebildeten Leuten würde ich das Auswandern nahelegen.

    Alle anderen sollten AfD oder einen der Ableger wählen.

    Surreal so eine Art Libanon-Szenario im eigenen Land miterleben zu müssen.

  2. #2
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    12.431

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    Zitat Zitat von dongelmaster-T Beitrag anzeigen
    In den Kohorten der unter 18-Jährigen hat der Islam einen Anteil von 30%. Das wird in den nächsten zwanzig bis dreißig Jahren voll auf die restliche Demographie durchschlagen. Anfangs ein langsamer aber stetiger Abstieg, welcher sich mit der Zeit beschleunigen wird.

    Rentner im Alter von 70 schaffen es noch in die Kiste, bevor es hier so richtig ausartet.

    Jungen gut gebildeten Leuten würde ich das Auswandern nahelegen.

    Alle anderen sollten AfD oder einen der Ableger wählen.

    Surreal so eine Art Libanon-Szenario im eigenen Land miterleben zu müssen.
    Richtig, aber was du auf der anderen Seite vergisst, das sind die ganzen komplett geisteskranken woken Kreaturen. Deren Zenit ist ja noch nicht einmal gekommen. Schau dir die heutige Ampel an, die selbst bei Fast-Boomern wie Habeck und Scholz eigentlich nur noch als geisteskrank bezeichnet werden kann. Also sie sind schon so durchgeknallt, aber alles was sich in den letzten 30 Jahren akkumuliert hat, wird erst in den nächsten 10-20 Jahren an die Macht kommen.

    Und daraus und mit den ganzen Moslems etc. ergibt sich nicht etwa so eine Art gesunde oder goldene Mitte, nein ganz im Gegenteil, sondern so ähnlich wie in der Physik eine Potentialdifferenz die sich um so gewalttätiger entladen muss und wird. Und es ist egal, wo hin man im Westen schaut, überall ist es das gleiche Bild.
    "Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen [...] sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst" - BMI
    "Der Westen ist das Imperium der Lügen" - Putin
    “Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein." - Goethe

  3. #3
    Ghoul-809
    Gast

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    Zitat Zitat von dongelmaster-T Beitrag anzeigen
    In den Kohorten der unter 18-Jährigen hat der Islam einen Anteil von 30%. Das wird in den nächsten zwanzig bis dreißig Jahren voll auf die restliche Demographie durchschlagen. Anfangs ein langsamer aber stetiger Abstieg, welcher sich mit der Zeit beschleunigen wird.
    Die Kuffar wollen Allahs Licht mit ihrem Munde auslöschen; jedoch Allah will nichts anderes, als Sein Licht zu vollenden; mag es den Ungläubigen auch zuwider sein.
    Sura At-Tawbah, Vers 32

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    3.559

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    Zitat Zitat von dongelmaster-T Beitrag anzeigen
    In den Kohorten der unter 18-Jährigen hat der Islam einen Anteil von 30%. Das wird in den nächsten zwanzig bis dreißig Jahren voll auf die restliche Demographie durchschlagen. Anfangs ein langsamer aber stetiger Abstieg, welcher sich mit der Zeit beschleunigen wird.

    Rentner im Alter von 70 schaffen es noch in die Kiste, bevor es hier so richtig ausartet.

    Jungen gut gebildeten Leuten würde ich das Auswandern nahelegen.

    Alle anderen sollten AfD oder einen der Ableger wählen.

    Surreal so eine Art Libanon-Szenario im eigenen Land miterleben zu müssen.
    Ich gehe davon aus das in wenigen Jahren (ca. 15 Jahren) der Regierung nichts übrig bleibt als das Renteneintrittsalter und Pensionsalter auf mindestens 69 bis 71 Jahren erhöhen wird! Dazu könnte noch die Wochenarbeitszeit verlängert werden und des wird die Renten und Pension massiv gekürzt!

    Trotz Weltrekordsteuereinnahmen reicht das Geld hinten und vorne nicht. Hauptgrund sind die Flüchtlinge und Ausländer, die Millionenfach das Sozialsystem ausplündern! Die Zahlen müsste man alle addieren und dann kämen pro Jahr mindestens auf mehr als 100 Milliarden Euro !!!

    Das ist fast der komplette Rentenzuschuß des Bundes an die Rentenkasse: ca. 110 Milliarden Euro zur Zeit vom Bund an die Rentenkasse.

    Wenn in Zukunft hunderttausende mehr Rentner pro Jahr in Rente gehen, und dazu noch die ganzen Pensionäre bei immer weniger Beitragszahler, dass kann gar nicht gut gehen.

    Dazu eine weiter massive Einwanderungswelle von Armutsflüchtlingen aus aller Welt, die das kostenlose Bürgergeld und die kostenlose Krankenversicherung hier geschenkt bekommen, da merkt selbst der dümmste Sonderschüler, dass diese Rechnung mathematisch nicht zu lösen ist! Die Politiker der Blockparteien wollen das auch gar nicht. Da will die CDU lieber wie in Schleswig-Holstein oder NRW mit grünen Sekte zusammen regieren.

    Da zählt nämlich Ideologie geht vor Vernunftsdenken! Der Ministerpräsident Wüst hetzt ja massiv in der Öffentlichkeit gegen die AFD, die er als Nazis bezeichnet, obwohl diese mit Sozialismus nichts am Hut haben.



    Der Bundeshaushalt ist ein Disaster. Und die Zeiten werden ja nicht besser, sondern Deutschland ist auf dem wirtschaftlich absteigenden Ast und die Auswirkungen werden in den nächsten Jahren schon massiv zu spüren sein! China will die Nr. 1 werden und Indien wartet auch nicht!

    Dazu kommen die Straftaten wie Mord, Totschlag und Vergewaltigung, die durch die Masseneinwanderung nach Deutschland hervorgerufen werden.

    Ich weiß ja nicht, was die Wähler oder Politiker der Grünen, SPD oder anderen Blockparteien denken.

    Wahrscheinlich nichts oder sie lieben den Untergang.

    Der Gewinner des ganzen Zustandes sind in absoluten Zahlen, die Mehrheit der Millionen von Flüchtlingen, die sich hier kostenlos ein Luxusleben gönnen können, da die Regierung ja das Weltbürgergeld (absolutes Grundeinkommen ohne Arbeit) eingeführt hat.

    Den meisten Flüchtlingen die hier in Deutschland leben, geht es besser als ein Minister in ihrem Heimatland.

    P.S. In den USA dürfte das Problem noch schlimmer sein, da durch Einwanderer viel mehr Menschen getötet werden und Drogen konsumiert werden, als in der deutschen Presse bekannt gegeben wird. Da müsste wohl die größte Mauer der Welt gebaut werden und zwar zur mexikanischen Grenze hin.

    Die Deutschen und die Ausländer die hier Steuer zahlen, können sich warm anziehen, die Zeiten verändern sich massiv zum Schlechteren!


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #5
    Regimekritiker Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Strafplanet
    Beiträge
    37.052

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    D ist ein komplettes Gaga-Land, das wird hier alles noch ganz übel enden:

    50 % der Bürgergeldempfänger sind Ausländer, und der Rest wahrscheinlich auch eingebürgerte Migranten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das gibt es in keinem Land der Welt, dass irgendwelche Ausländer sich am Sozialsystem bedienen. Viele von denen leben nicht einmal in D.
    Komplett irre, diese Republik.

  6. #6
    Auftragsschreiber Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    15.969

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    "Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf."

    Keine Sorge, i c h bin bei euch. Und die "Augsburger Allgemeine". Titel an diesem Wochenende auf Seite 1:
    Experten loben Wirtschaftspaket der Ampel
    Alles nur Verschwörungstheoretiker und rechtsextreme Narren, die euch anderes einreden wollen!
    Auch Dein Körper gehört der Partei.

  7. #7
    0000 Benutzerbild von Ruprecht
    Registriert seit
    19.01.2022
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    10.943

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    Zitat Zitat von latinroad Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus das in wenigen Jahren (ca. 15 Jahren) der Regierung nichts übrig bleibt als das Renteneintrittsalter und Pensionsalter auf mindestens 69 bis 71 Jahren erhöhen wird! Dazu könnte noch die Wochenarbeitszeit verlängert werden und des wird die Renten und Pension massiv gekürzt!

    Trotz Weltrekordsteuereinnahmen reicht das Geld hinten und vorne nicht. Hauptgrund sind die Flüchtlinge und Ausländer, die Millionenfach das Sozialsystem ausplündern! Die Zahlen müsste man alle addieren und dann kämen pro Jahr mindestens auf mehr als 100 Milliarden Euro !!!

    Das ist fast der komplette Rentenzuschuß des Bundes an die Rentenkasse: ca. 110 Milliarden Euro zur Zeit vom Bund an die Rentenkasse.

    Wenn in Zukunft hunderttausende mehr Rentner pro Jahr in Rente gehen, und dazu noch die ganzen Pensionäre bei immer weniger Beitragszahler, dass kann gar nicht gut gehen.

    Dazu eine weiter massive Einwanderungswelle von Armutsflüchtlingen aus aller Welt, die das kostenlose Bürgergeld und die kostenlose Krankenversicherung hier geschenkt bekommen, da merkt selbst der dümmste Sonderschüler, dass diese Rechnung mathematisch nicht zu lösen ist! Die Politiker der Blockparteien wollen das auch gar nicht. Da will die CDU lieber wie in Schleswig-Holstein oder NRW mit grünen Sekte zusammen regieren.

    Da zählt nämlich Ideologie geht vor Vernunftsdenken! Der Ministerpräsident Wüst hetzt ja massiv in der Öffentlichkeit gegen die AFD, die er als Nazis bezeichnet, obwohl diese mit Sozialismus nichts am Hut haben.



    Der Bundeshaushalt ist ein Disaster. Und die Zeiten werden ja nicht besser, sondern Deutschland ist auf dem wirtschaftlich absteigenden Ast und die Auswirkungen werden in den nächsten Jahren schon massiv zu spüren sein! China will die Nr. 1 werden und Indien wartet auch nicht!

    Dazu kommen die Straftaten wie Mord, Totschlag und Vergewaltigung, die durch die Masseneinwanderung nach Deutschland hervorgerufen werden.

    Ich weiß ja nicht, was die Wähler oder Politiker der Grünen, SPD oder anderen Blockparteien denken.

    Wahrscheinlich nichts oder sie lieben den Untergang.

    Der Gewinner des ganzen Zustandes sind in absoluten Zahlen, die Mehrheit der Millionen von Flüchtlingen, die sich hier kostenlos ein Luxusleben gönnen können, da die Regierung ja das Weltbürgergeld (absolutes Grundeinkommen ohne Arbeit) eingeführt hat.

    Den meisten Flüchtlingen die hier in Deutschland leben, geht es besser als ein Minister in ihrem Heimatland.

    P.S. In den USA dürfte das Problem noch schlimmer sein, da durch Einwanderer viel mehr Menschen getötet werden und Drogen konsumiert werden, als in der deutschen Presse bekannt gegeben wird. Da müsste wohl die größte Mauer der Welt gebaut werden und zwar zur mexikanischen Grenze hin.

    Die Deutschen und die Ausländer die hier Steuer zahlen, können sich warm anziehen, die Zeiten verändern sich massiv zum Schlechteren!


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die ganzen Kuffnucken bekommen ja ab 67 auch die Mindestrente obwohl sie hier nie einen Cent beigesteuert haben, im Gegenteil, sie haben jahrzehntelang noch Sozialknete abgegriffen.
    "Alles Käse Genossen"

    Erich Mielke


  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Johann2008
    Registriert seit
    07.05.2024
    Beiträge
    123

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    Zitat Zitat von dongelmaster-T Beitrag anzeigen
    Jungen gut gebildeten Leuten würde ich das Auswandern nahelegen.
    Es ist vorbei? Es gab eine Zeit als Deutschland lediglich ein geografischer Ort mit germanischen Stämmen war. Man hätte vielleicht nicht erwartet, dass es irgendwann zu einer großen Nation wachsen würde, also wann ist etwas jemals wirklich vorbei? Vielleicht werden Dinge sich verändern, wobei man die Richtung nie genau vorhersagen kann.

    Aber es gibt noch etwas wichtiges zu betrachten: Die Deutschen schrumpfen als Volk, weil die Deutschen kaum noch Kinder kriegen. Manche wollen es nicht, manche glauben, sie können es nicht und andere sind einfach verwirrt oder verblendet. Das allerwichtigste was man tun könnte, ist dieses Problem zu lösen und diese Situation umzukehren, sodass das Volk wieder wächst. Hierin liegt das Potenzial der Zukunft. Aber wenn junge gutgebildete Leute auswandern, ist das eigentlich das Gegenteil von dem, was notwendig ist.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von dongelmaster-T
    Registriert seit
    07.05.2024
    Beiträge
    101

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    Zitat Zitat von Johann2008 Beitrag anzeigen
    Es ist vorbei? Es gab eine Zeit als Deutschland lediglich ein geografischer Ort mit germanischen Stämmen war. Man hätte vielleicht nicht erwartet, dass es irgendwann zu einer großen Nation wachsen würde, also wann ist etwas jemals wirklich vorbei? Vielleicht werden Dinge sich verändern, wobei man die Richtung nie genau vorhersagen kann.

    Aber es gibt noch etwas wichtiges zu betrachten: Die Deutschen schrumpfen als Volk, weil die Deutschen kaum noch Kinder kriegen. Manche wollen es nicht, manche glauben, sie können es nicht und andere sind einfach verwirrt oder verblendet. Das allerwichtigste was man tun könnte, ist dieses Problem zu lösen und diese Situation umzukehren, sodass das Volk wieder wächst. Hierin liegt das Potenzial der Zukunft. Aber wenn junge gutgebildete Leute auswandern, ist das eigentlich das Gegenteil von dem, was notwendig ist.
    Man hat die Familie kaputt gemacht, indem man das monogame Ehemodell torpediert hat. Scheidung ist folgenlos. Rumhuren ist folgenlos. Hypergamie wohin man blickt. Die Top 20% der Männer freuen sich. Alle anderen leiden.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von dongelmaster-T
    Registriert seit
    07.05.2024
    Beiträge
    101

    Standard AW: Deutschland ist nicht mehr zu retten. Es ist vorbei. Es ist fünf nach Zwölf.

    Zitat Zitat von latinroad Beitrag anzeigen
    Da müsste wohl die größte Mauer der Welt gebaut werden und zwar zur mexikanischen Grenze hin.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    So wie in Terminator Salvation mit den Defense Turrets.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vorbei: Prussian Blue ist nicht mehr rassistisch.
    Von malnachdenken im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 01:11
  2. Ist das Holocaust-Mahnmal nicht mehr zu retten?
    Von direkt im Forum Deutschland
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 15:35
  3. Merkel will nicht mehr das Klima retten.
    Von RDX im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.10.2009, 17:03
  4. Die CDU ist nicht mehr zu retten
    Von Auf Sendung... im Forum Deutschland
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 21:51
  5. Mehmed darf nicht mehr nach Deutschland !
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 19.08.2006, 07:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 121

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben