+ Auf Thema antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5 11 12 13 14 15
Zeige Ergebnis 141 bis 142 von 142

Thema: G20 - keine Verurteilung Russlands

  1. #141
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    74.685

    Standard AW: G20 - keine Verurteilung Russlands

    Zitat Zitat von Nachbar Beitrag anzeigen
    Die Menschheit hätte mit BRICS bald die Möglichkeit, die Killer des Westens, die Nachfolgestaaten der Kolonialmächte, zu entmachten und eine neue UNO zu gründen, und mit erweitertem Aufgabengebiet und Funktionen.
    Zuerst mussten ihre Welt Finanzkontrolle beendet werden, was durch eigenen Betrug seit Jahrzehnten leicht wurde.

    Die Bundesbank hat heute 2 Billiarden faule Anleihen in Euro von der EZB gekauft. Ein Saftladen ist daraus geworden.

    Kaputte Finanzen, Währungen und jeder Staat ist am Ende, zeigt die Geschichte
    Die Selbstverwaltungsstrukturen, die die NATO im Kosovo wachsen ließ, kritisierte eine als „Verschlusssache“ eingestufte Studie des Instituts für Europäische Politik (IEP) 2007 als „fest in der Hand der Organisierten Kriminalität“, die „weitgehende Kontrolle über den Regierungsapparat“

  2. #142
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    74.685

    Standard AW: G20 - keine Verurteilung Russlands

    die Trottel inszenieren wieder Masakker


    Das Kiewer Kinderkrankenhaus wurde getroffen. Das Timing war wie immer perfekt!
    Stephen Karganovic
    11. Juli 2024
    © Foto: Gemeinfrei

    Wer mit den Menschenopfern gerechnet hatte, die zur Verschönerung des NATO-Treffens in Washington inszeniert wurden, wurde nicht enttäuscht.

    ❗️Besuchen Sie uns auf Telegram , Twitter und VK .

    Kontaktieren Sie uns: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wer aufgrund früherer Erfahrungen mit den Menschenopfern gerechnet hätte, die zur Verschönerung des NATO-Treffens in Washington inszeniert wurden, wurde nicht enttäuscht. Der jüngste russische Raketenangriff auf ukrainische militärische und strategische Ziele am Vorabend des NATO-Gipfels in Washington war eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen durfte. Ein Angriff auf ausschließlich militärische oder industrielle Standorte hätte das NATO-Treffen kaum belebt oder alle auf einen gemeinsamen Nenner gebracht. Ein Angriff auf ein Kinderkrankenhaus und der Tod einiger Kinder hätte jedoch fast garantiert geholfen. Die NATO, die sich in „völliger Unordnung“ befindet, wie Alexander Mercouris es unverblümt formulierte , könnte sicherlich von diesem Adrenalinschub und dem Zusammenhalt zehren, den tote Kinder dieser grausigen Organisation verleihen könnten.

    Die russische Regierung ist nicht dumm. Sie versteht das Spiel genau, und innerhalb weniger Stunden war die falsche Flagge in Kiew unwiderlegbar aufgedeckt. Ihr UN-Botschafter schilderte die Verschwörung bis ins kleinste Detail , zum Nutzen des Sicherheitsrates und aller anderen in der „internationalen Gemeinschaft“, die bereit waren, zuzuhören.

    Die inszenierte Gräueltat in Kiew ist eine Technik, die während des Bosnienkonflikts in den 1990er Jahren in Sarajevo bis zur Perfektion ausgereift war. Immer wenn wichtige westliche Besucher eintreffen sollten oder Entscheidungen getroffen werden mussten, die für die Interessen des von westlichen Mächten unterstützten, muslimisch geführten Izetbegovic-Regimes von entscheidender Bedeutung waren, wurde wie am Schnürchen ein tödliches Ereignis inszeniert, um politische und propagandistische Effekte zu erzielen.

    Einer der berüchtigtsten – und ohne blasphemisch klingen zu wollen, könnte man es auch traurig nennen – ikonischen Vorfälle in dieser Rubrik war das Massaker an Menschen in der Vaso-Miskin-Straße, die in der Brotschlange warteten. Es wurde von den örtlichen Behörden am 27. Mai 1992 inszeniert (auch hier ). Der Zeitpunkt war bedeutsam, denn Ende Mai desselben Jahres sollte eine Sitzung des UN-Sicherheitsrats über die Verhängung drakonischer Sanktionen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien beraten, um sie für die Unterstützung ihrer bosnischen Landsleute zu bestrafen. Das Massaker, bei dem Dutzende ums Leben kamen, wurde also pünktlich inszeniert, um den geplanten Beratungen des Sicherheitsrats einen mächtigen „humanitären“ Impuls zu verleihen. Es funktionierte hervorragend, und die Sanktionen wurden verhängt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Selbstverwaltungsstrukturen, die die NATO im Kosovo wachsen ließ, kritisierte eine als „Verschlusssache“ eingestufte Studie des Instituts für Europäische Politik (IEP) 2007 als „fest in der Hand der Organisierten Kriminalität“, die „weitgehende Kontrolle über den Regierungsapparat“

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Japan: Keine Arbeit, Kein Sex, keine Kontakte, keine Weibchen, keine Zukunft.
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 17.06.2014, 21:09
  2. Russlands Stolz - Russlands schwimmende Särge
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 311
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 16:05
  3. türkische Kuh steht vor Verurteilung
    Von dimu im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 20:01
  4. Umfrage:Saddam`s Verurteilung
    Von sunbeam im Forum Krisengebiete
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 21:05
  5. USA verhindern Verurteilung Israels...
    Von Barbar im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 31.07.2006, 10:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 88

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben