+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 88

Thema: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

  1. #21
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    6.011

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von Morrison Beitrag anzeigen
    Obwohl jetzt "Martinez" nicht afrikanisch klingt, sondern eher latein- amerikanisch.

    Auch dunkle Lateinamerikanerinnen sind nicht 10% so hässlich wie Afrikanerinnen.
    Daher klappt "Beznes" andersrum auch nicht.
    Afrikanerinnen sind einfach zu hässlich. UND riechen oft streng.
    Martinez kommt doch als Familienname doch häufig in Portugal oder Spanien vor.
    In Afrika gab es ja ein paar portugiesische Kolonien wie Angola oder Mosambik
    wo dieser Name bei den Einheimischen dort auch verbreitet ist.
    " Was Sie heute in den Köpfen der Menschen finden, ist oft gar nicht mehr die Realität, sondern ist eine von
    den Medien konstruierte, hergestellte Wirklichkeit."

    Elisabeth Noelle-Neumann ( 1916 - 2010 )


  2. #22
    "Dem deutschen Volke" Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    58.425

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Leider ist der Artikel des Eingangsbeitrags aus der Badischen Zeitung hinter der Bezahlschranke, aber vermutlich wurde in der Redaktion vergessen zu erwähnen, dass auch die Nähe zum französischen Elsass ebenfalls eine Rolle bei den Übergriffen durch Nordafrikaner spielt.

    Nur wenige Kilometer hinter Freiburg verläuft die (physisch nicht mehr vorhandene) Grenze zu Frankreich und seit vielen Jahren läuft ein reger Grenzverkehr von Banden aus in Frankreich eingebürgerten nordafrikanischen Strolchen, die mal schnell zu einem kurzen Raubzug nach Freiburg und in andere Städte am Oberrhein brettern, zugreifen, und dann schnell wieder hinter der imaginären Grenze verschwinden.

    Die Polizeien beiderseits des Rheins sind ziemlich machtlos, weil man sämtliche Grenzkontrollen abgeschafft hat und die Nafri-Gauner aus den ehemaligen französischen Nordafrika-Kolonien nun leichtes Spiel haben, mal eben auf der deutschen Seite ein bisschen zu rauben und zu stehlen und dann blitzschnell wieder nach Frankreich zu verschwinden. Methode: Hit and run.

    Mit diesem Detail möchte ich allerdings nicht die grundsätzliche Tatsache verwässern, dass Freiburg insgesamt als einer der wichtigsten Eisenbahn-Knotenpunkte in der südwestdeutschen Ecke auch Endstation für illegale Einreisen aus Südeuropa via Schweiz ist. Hier fallen die eindringenden Nafris natürlich sofort auf, wenn sie nach der Transit-Durchquerung der Schweiz in Freiburg aus den Zügen steigen. Auf diese "Einreisenden" dürfte sich auch der Artikel in der Badischen Zeitung beziehen.

    Ähnlich läuft es aber auch in den anderen Orten an der Schweizer Grenze zu Südbaden. Die Schweizer lassen das Gesindel einfach durch, wenn die sagen, dass sie nach Germoney wollen. Auch die Straßenbahn zwischen Basel und Weil am Rhein auf der deutschen Seite ist so ein beliebter "Transit-Verkehrsweg".

    Eine Katastrophe, was da derzeit in Südwestdeutschland abgeht.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von naturstoned
    Registriert seit
    09.08.2022
    Beiträge
    2.585

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von Morrison Beitrag anzeigen
    (gekürzt) ...
    Auch dunkle Lateinamerikanerinnen sind nicht 10% so hässlich wie Afrikanerinnen.
    Daher klappt "Beznes" andersrum auch nicht.
    Afrikanerinnen sind einfach zu hässlich. UND riechen oft streng.
    Einspruch.
    Eine durchschnittliche Afrikanerin - sofern nicht irgendwie durch barbarische Sitten oder Kopfrasur verschandelt !!! - sieht mE ganz gut aus.
    Und selbst wenn man eher auf den Osten oder Norden steht, sieht eine normale Afrikanerin immer noch wesentlich besser aus, als das was uns diese Tage als "wokes" Schönheitsideal verkauft wird ...


    (ich wollte noch - als Gegenpart - ein SJW Gsicht hier einbetten, schön mit Glatze, blauen Lippen, Verstümmelungen, Metall in der Visage und giftigem Blick, aber das wegwischen der Kotze vom Monitor will ich euch mal ersparen )

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    25.145

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Das läuft nicht nur in D so. Eine Bekannte von mir, Schweizerin, hat das Spielchen gleich 2x durch (beim 1. Mal nix draus gelernt und der 2. war natürlich gaaaaanz anders - Pustekuchen)
    Wie blöd kann man sein?
    das siehste doch, man kann es einfach
    1.6.22 11:40 im Bundestag Claudia Roth: Journalisten sind Fachkräfte der Demokratie
    Ich glaube heißt übersetzt: Ich wees nüscht (Ruprecht)
    mabac (wirre Details) 22.6.1941 260Div der RA , 20.000 Panzer, 18.000 Flugzeuge, 68.000 Kanonen > 5cm gegen das DR aufmarschiert
    DR: 150Div., 3600 Panzer, 2500 Flugzeuge, 7000 Kanonen > 5cm


  5. #25
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    12.371

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Martinez kommt doch als Familienname doch häufig in Portugal oder Spanien vor.
    In Afrika gab es ja ein paar portugiesische Kolonien wie Angola oder Mosambik
    wo dieser Name bei den Einheimischen dort auch verbreitet ist.
    Martínez ist aber kein portugiesischer Nachname, wenn auch einige Leute in Portugal so heissen. Es gibt ja auch einen Van der Bellen in Österreich. Die portugiesische Form ist Martins.

    Hier ist alles erklärt: [Links nur für registrierte Nutzer].

    In diesem Artikel ist auch die geografische Verbreitung aufgelistet. Die Prozentzahlen geben an, wie der Familienname Martínez über die Welt verbreitet ist, und die Verhältnisse in Klammern geben an, wie häufig der Familienname Martínez im betreffenden Land ist.

    Geographical distribution

    As of 2014, 38.8% of all known bearers of the surname Martínez were residents of Mexico (frequency 1:37), 9.9% of Spain (1:54), 9.2% of the United States (1:449), 7.9% of Colombia (1:69), 4.5% of Venezuela (1:77), 4.4% of Argentina (1:112), 2.7% of Cuba (1:49), 2.7% of Honduras (1:38), 2.4% of Guatemala (1:77), 2.2% of El Salvador (1:33), 2.0% of the Dominican Republic (1:61), 1.9% of Paraguay (1:43), 1.7% of Nicaragua (1:40), 1.6% of the Philippines (1:706), 1.4% of Chile (1:142) and 1.3% of Peru (1:275).


    Z.B. in Kuba hat Einer von 49 den Nachnamen Martínez und in der Dominikanischen Republik einer von 61. Die Wahrscheinlichkeit, dass nun jemand Martínez heisst und gleichzeitig dunkelhäutiger Neger ist, ist nun weitaus geringer. Unvermischte Neger sind auch noch in Kolumbien, Venezuela und Nikaragua häufiger als anderswo in Lateinamerika.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    21.347

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von latinroad Beitrag anzeigen
    Interessant ist wenn man den regionalen Blätterwald durchblättert. Fast immer in Westdeutschland !!

    In Freiburg im Breisgau zeigt die Kriminalitätsstatistik seit einiger Zeit, dass die Diebstahlrate massiv angestiegen ist.

    Haupttäter sind Menschen aus Afrika die frisch nach Deutschland illegal eingereist sind und von den deutschen Behörden freundlichst aufgenommen wurden.

    Hier die Artikel der Badischen Zeitung:

    "Die Polizei registriert derzeit einen Anstieg bei Diebstählen hochwertiger Waren. Tatverdächtige dabei sind vor allem junge Männer aus nordafrikanischen Ländern. Manche sind erst seit einigen Tagen hier"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Gemeinderatzusammensetzung der Stadt Freiburg:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ist das normal, wenn man in ein fremdes Land ohne Pass oder falscher Identität einreist, auf Diebstahltour geht - obwohl man in Deutschland ein kostenlos Leben führen kann ??
    Norafrikanische Staaten: Maghgreb-Staaten - Algerien, Libyen, Marokko, Mauretanien und Tunesien. Hat mit dem Kontinent Afrika und seinen Menschen eher weniger zu tun oder wenn, dann genausoviel, wie die Benelux-Staaten mit Portugal, Spanien und Griechenland zu tun haben.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.485

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    .... die 19-jährige Medizinstudentin Maria L. in Freiburg. Maria L. war von einer Studentenparty mit dem Fahrrad auf den Heimweg. ...l]
    Jetzt müßte man wissen was sie gewählt hat, könnte leicht sein daß sie nicht nur Opfer sondern auch Mittäterin ist.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.485

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von naturstoned Beitrag anzeigen
    Einspruch.
    Eine durchschnittliche Afrikanerin - sofern nicht irgendwie durch barbarische Sitten oder Kopfrasur verschandelt !!! - sieht mE ganz gut aus.
    Und selbst wenn man eher auf den Osten oder Norden steht, sieht eine normale Afrikanerin immer noch wesentlich besser aus, als das was uns diese Tage als "wokes" Schönheitsideal verkauft wird ...


    (ich wollte noch - als Gegenpart - ein SJW Gsicht hier einbetten, schön mit Glatze, blauen Lippen, Verstümmelungen, Metall in der Visage und giftigem Blick, aber das wegwischen der Kotze vom Monitor will ich euch mal ersparen )
    Das schlimmste an den schwarzen Weibern sind die krausen Haare. Aber das wissen die selber weshalb viele, vor allem in den USA, kulturelle Aneignung betreiben und sich Perücken mit glatten Haaren zulegen. Glücklich diejenigen welche durch Weiße veredelt wurden.
    Zweifelsohne gibt es auch fesche Mulattinnen, aber bei uns schwemmt es leider nur Fette, Häßliche oder eben mit krausem Haar an, schwarze Durchschnittsweiber eben.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  9. #29
    Metaphysiker Benutzerbild von Gero
    Registriert seit
    10.03.2021
    Ort
    Schöpfung
    Beiträge
    6.342

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    […] französischen Elsass […]
    Ich kenne nur das deutsche Elsass unter französischer Besatzung.
    Oculus non vidit, nec auris audivit.

  10. #30
    immer noch nicht geimpft Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.924

    Standard AW: Sehr viele Afrikaner klauen in Freiburg ! Warum wohl ? Und warum wird nichts unternommen?

    Zitat Zitat von naturstoned Beitrag anzeigen
    Einspruch.
    Eine durchschnittliche Afrikanerin - sofern nicht irgendwie durch barbarische Sitten oder Kopfrasur verschandelt !!! - sieht mE ganz gut aus.
    Und selbst wenn man eher auf den Osten oder Norden steht, sieht eine normale Afrikanerin immer noch wesentlich besser aus, als das was uns diese Tage als "wokes" Schönheitsideal verkauft wird ...


    (ich wollte noch - als Gegenpart - ein SJW Gsicht hier einbetten, schön mit Glatze, blauen Lippen, Verstümmelungen, Metall in der Visage und giftigem Blick, aber das wegwischen der Kotze vom Monitor will ich euch mal ersparen )

    Das ist eher das Bild einer Brasilianerin. Cappuccino braun. Relativ schmales Nässchen, relativ schmale Lippen, Type Jennifer Lopez.

    Eine durchschnittliche Afrikanerin sieht doch eher so aus.



    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welche Ziele hat die Werteunion und warum wird sie jetzt so sehr angegriffen.
    Von Tutsi im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2021, 12:01
  2. Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 28.04.2018, 13:35
  3. Antworten: 193
    Letzter Beitrag: 17.10.2014, 22:29
  4. Warum das im Kongo nichts wird.
    Von wtf im Forum Krisengebiete
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 23:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 88

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben