+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 63 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 627

Thema: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

  1. #1
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    72.723

    Standard Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Wenn man sich das links-grüne Klientel (Bürgertum) ansieht, erkennt man, dass die eigentlich gar nicht divers und vielfältig sind, sondern reinweiß mit maximal ein paar Alibi-Migranten.

    Mir fällt auf, dass die jungen Kanacken oft ganz anders ticken, als die links-grünen Gutmenschen.
    Stichwort: Toxische Männlichkeit, Patriarchat. Auch in Rap-Texten wird dies beschworen. Schwulenhass, Sympathien für Diktaturen und den "starken Mann".

    Viele Kanacken der 3. und 4. Generation haben sich mit Deutschland identifiziert und trauern der BRD der 80'er und 90'er hinterher, weil sie instinktiv kapieren,
    dass ein umgevolktes Deutschland v.a. sie selbst bedroht. Sie sind ja hier nicht hergekommen, um irgendwann in einem zweiten Irak oder Bangladesch oder Somalia zu leben.

    Ich glaube, die AfD sollte sich viel mehr um diese nationalgesinnten Migranten kümmern. Gleichzeitig würde das auch zum "Buffer Overflow" bei den Gutmenschen führen, weil sie die Welt nicht mehr verstehen würden,
    denn "Nazis" sind doch gegen Migranten.

    Was mein ihr?



    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #2
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    49.439

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Viele Kanacken der 3. und 4. Generation haben sich mit Deutschland identifiziert und trauern der BRD der 80'er und 90'er hinterher, weil sie instinktiv kapieren, dass ein umgevolktes Deutschland v.a. sie selbst bedroht. Sie sind ja hier nicht hergekommen, um irgendwann in einem zweiten Irak oder Bangladesch oder Somalia zu leben.

    Ich glaube, die AfD sollte sich viel mehr um diese nationalgesinnten Migranten kümmern. Gleichzeitig würde das auch zum "Buffer Overflow" bei den Gutmenschen führen, weil sie die Welt nicht mehr verstehen würden, denn "Nazis" sind doch gegen Migranten. Was mein ihr? [video=video] ---
    .. schwieriges Thema ... auf der einen Seite sehen diese sogenannten " nationalgesinnten Migranten " das ganze Desaster in Deutschland , welches sich Tag für Tag , Monat für Monat und Jahr für Jahr verschlimmert , dazu kommt nun der deutsche Kriegseintritt gegen Rußland und auf der anderen Seite hat ein große Teil der deutschen Bevölkerung eine Antisympathie gegen diese Migranten , weil kriminell , arbeitsunfähig , und sich immer unbeliebter machen durch die Vorfälle wie Silvester in Köln oder jetzt in Berlin , das könnte der AfD auch zum Nachteil werden , denn die Größenordnung dieser sogenannten " nationalgesinnten Migranten " ist nicht bekannt ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>> [ "Wir reichen der Sowjetunion und allen anderen Staaten Europas die Hand der Freundschaft !" .. NATO !! ]


  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    7.200

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Ich glaube, die AfD sollte sich viel mehr um diese nationalgesinnten Migranten kümmern. Gleichzeitig würde das auch zum "Buffer Overflow" bei den Gutmenschen führen, weil sie die Welt nicht mehr verstehen würden,
    denn "Nazis" sind doch gegen Migranten.

    Was mein ihr?---
    Ich have viel mit in den 80ern und 90ern geflohenen Persern zu tun. Sie sind voll integriert.


  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    72.723

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. schwieriges Thema ... auf der einen Seite sehen diese sogenannten " nationalgesinnten Migranten " das ganze Desaster in Deutschland , welches sich Tag für Tag , Monat für Monat und Jahr für Jahr verschlimmert , dazu kommt nun der deutsche Kriegseintritt gegen Rußland und auf der anderen Seite hat ein große Teil der deutschen Bevölkerung eine Antisympathie gegen diese Migranten , weil kriminell , arbeitsunfähig , und sich immer unbeliebter machen durch die Vorfälle wie Silvester in Köln oder jetzt in Berlin , das könnte der AfD auch zum Nachteil werden , denn die Größenordnung dieser sogenannten " nationalgesinnten Migranten " ist nicht bekannt ..
    Ich sehe noch einen anderen Vorteil.
    Junge Migranten sind die einzige Macht, die dieses Land in Zukunft noch stellen kann.
    Diese "Macht der Straße" sollte eine nationale Politik für sich gewinnen.

    Es wäre übrigens auch im Sinne der geschichtlichen Dialektik.
    Wenn Sellner sagt, hier würde die "ethnische Wahl" durch die verschobenen Mehrheitsverhältnisse Politik für Deutsche unmöglich machen, behaupte ich mal das Gegenteil.

    Migranten richten sich irgendwann gegen die Volksaustauscher, dies wird die Ironie der Geschichte werden.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #5
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    49.439

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Migranten richten sich irgendwann gegen die Volksaustauscher, dies wird die Ironie der Geschichte werden. ---
    .. dazu bedarf es aber einer gewissen Intelligenz bei diesen Leuten und genau da sehe ich keinen Horizont im Gegenteil .. immer nach dem Ausspruch von PSL bezüglich Kalkutta ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>> [ "Wir reichen der Sowjetunion und allen anderen Staaten Europas die Hand der Freundschaft !" .. NATO !! ]


  6. #6
    Des Flügels Geflügel Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Carcosa
    Beiträge
    16.658

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Ich have viel mit in den 80ern und 90ern geflohenen Persern zu tun. Sie sind voll integriert.
    und deren Nachkommen?

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.459

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wenn man sich das links-grüne Klientel (Bürgertum) ansieht, erkennt man, dass die eigentlich gar nicht divers und vielfältig sind, sondern reinweiß mit maximal ein paar Alibi-Migranten.

    Mir fällt auf, dass die jungen Kanacken oft ganz anders ticken, als die links-grünen Gutmenschen.
    Stichwort: Toxische Männlichkeit, Patriarchat. Auch in Rap-Texten wird dies beschworen. Schwulenhass, Sympathien für Diktaturen und den "starken Mann".

    Viele Kanacken der 3. und 4. Generation haben sich mit Deutschland identifiziert und trauern der BRD der 80'er und 90'er hinterher, weil sie instinktiv kapieren,
    dass ein umgevolktes Deutschland v.a. sie selbst bedroht. Sie sind ja hier nicht hergekommen, um irgendwann in einem zweiten Irak oder Bangladesch oder Somalia zu leben.

    Ich glaube, die AfD sollte sich viel mehr um diese nationalgesinnten Migranten kümmern. Gleichzeitig würde das auch zum "Buffer Overflow" bei den Gutmenschen führen, weil sie die Welt nicht mehr verstehen würden,
    denn "Nazis" sind doch gegen Migranten.

    Was mein ihr?



    ---
    Um ehrlich zu sein spricht mich der Typ schon an. Für mich gibt es vor allem zwei Gruppen, nicht Deutsche und Ausländer sondern die Leistenden und die Schmarotzer. Zu den Leistenden gehören alle die schaffen, ackern Deutschland am laufen halten und dies über viele Jahre ihres Lebens gemacht haben. Die anderen sind jene welche dazu eben nichts beitragen sondern nur eine Last sind. Das können arbeitsscheue Migranten oder eben auch Deutsche sein.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    7.200

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Sathington Willoughby Beitrag anzeigen
    und deren Nachkommen?
    Na ja, ich meinte, ich habe viel mit Ende Dreißigern (die Nachkommen der Geflüchteten) zu tun. Z. B. war die Eine 6 Jahre alt, als sie nach Deutschland kamen.

    Marokkanerinnen in diesem Alter, wenn sie verheiratet sind, tragen oft ein Kopftuch. Die Perserinnen NICHT.


  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    58.088

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Der Deutsche Staat hat keine Eier. Ausgenommen natürlich eine Rentnergang träumt beim Kaffeekränzchen vom alten Reich. Dann hat man 3000 Leute in Reserve. Da fehlt der Respekt. Am ehesten für deutsche Interessen kommen noch die Ostvölker in Frage. Aber auch hier braucht es einen Staat der am Nationalfeiertag die Puppen tanzen lässt und nicht in Selbstscham versinkt oder die Regenbogenfahne an öffentliche Gebäude tackert.

    Kurz gesagt: Deutschland ist ein Witz. Ein Witz bei dem einem nur Gefahr droht wenn man sich für Interessen einsetzt für die sich eiogentlich die gewählten Politiker stark machen sollten.

  10. #10
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    48.576

    Standard AW: Kann man die migrantische Jugend für deutsch-nationale Interessen gewinnen?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wenn man sich das links-grüne Klientel (Bürgertum) ansieht, erkennt man, dass die eigentlich gar nicht divers und vielfältig sind, sondern reinweiß mit maximal ein paar Alibi-Migranten.

    Mir fällt auf, dass die jungen Kanacken oft ganz anders ticken, als die links-grünen Gutmenschen.
    Stichwort: Toxische Männlichkeit, Patriarchat. Auch in Rap-Texten wird dies beschworen. Schwulenhass, Sympathien für Diktaturen und den "starken Mann".
    ...
    Was mein ihr?
    ..

    ---
    Viele Migranten haben keine Erziehung im Elternhaus bekommen (männlich). Jeder macht was er will. In der Heimat, werden sie in der Schule, usw..erzogen, in Deutschland nicht
    Positiv getestet ist nicht infiziert. Infiziert ist nicht erkrankt. Beweis: ICH
    Ungeimpfte halten die Betriebe am Laufen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Alternative für Deutschland wählbar für Deutsch nationale ?
    Von Wolf Fenrir im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 14:50
  2. Türken-Kolat: Koch gefährde nationale Interessen - denn Türken sind die Zukunft Dtl.
    Von Atheist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 13:55
  3. Gründung der DNAP (Deutsch-Nationale-Arbeiter-Partei)
    Von Patriot80 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 19:25
  4. Die nationale Jugend wächst heran!
    Von Amphetamin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 07:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 146

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben