+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 21 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 201

Thema: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    24.892

    Standard Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Jetzt wird mit Peter Hahne der nächste Abweichler vom Kurs der Regierungsideologie und der veröffentlichten Meinungsvorgabe zum Abschuss freigegeben. "Schwurbler" ist noch die netteste Bezeichnung die man dem ehemaligen Top-Mann des zdf anhängt. Jetzt setzt man Hahne mit der zur Unperson erklärten Eva Herman, seiner EX-Kollegin von der Tagesschau, gleich, was einer gesellschaftlichen Ächtung gleichkommt!



    Den tief im Christentum verwurzelten Peter Hahne attestiert man sektiererisches Verhalten als Anhänger eines Irrglaubens und das verbreiten verschwörungstheoretischer Gedanken.
    Meinungsfreiheit und Meinungspluralität waren gestern. Wer heutzutage öffentlich von der vorgegeben Meinung abweicht, wird auch öffentlich "hingerichtet" und zum "Abschuss" freigegeben. Und die ach so freien und unabhängigen Medien sind dabei "willige Helfer" um mal mit Guido Knopp zu sprechen. Beispiele gibt es ja genug.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.775

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Bolle, der Artikel bei t-online ist auch eine Meinung. Wie ist es da mit der Meinungsfreiheit?

    Welche Meinung verdient mehr "Freiheit"?
    «Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will».Jean-Jacques Rousseau (1712-78)

    «Die Freiheit besteht darin, dass man alles das tun kann, was einem anderen nicht schadet».Matthias Claudius (1740-1815)

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    10.409

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Wie in der Sowjetunion! Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich das Establishment anekelt.
    Timothy Snyder: „Putins Lieblingsautor Iwan Iljin beschreibt eine verworrene und zerbrochene Welt, die Russland mit Gewalt heilen müsse, und zwar mithilfe eines starken Führers, der die Demokratie zum reinen Ritual macht. Das Projekt heißt: Die Welt ist nicht sie selbst, solange sie nicht russische Werte lebt.“

  4. #4
    Have a little faith, baby Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    bunt geschmücktes Narrenschiff Utopia
    Beiträge
    24.697

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Wie in der Sowjetunion! Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich das Establishment anekelt.
    Noch ist es nicht ganz so, wie es im Land des roten Oktober war. Aber das kann noch werden. Beim Genossen Breschnjew wäre der Genosse Hahne vermutlich in der Psychiatrie gelandet. Bei dessen Vorgängern wäre es ihm noch schlimmer ergangen. Wir sehen also: Wir sind auf einem guten Weg, doch es ist noch Luft nach oben.
    Natürlich hat Kernkraft ihre Risiken. Es gibt aber keine Energie und nichts auf der Welt ohne Risiken, nicht einmal die Liebe. (Helmut Schmidt, 2008)



  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    24.892

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Bolle, der Artikel bei t-online ist auch eine Meinung. Wie ist es da mit der Meinungsfreiheit?

    Welche Meinung verdient mehr "Freiheit"?
    Gesellschaftliche Ächtung ist eine Meinung?

  6. #6
    SchwanzusLongusGermanicus Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Hamburgum
    Beiträge
    65.754

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Noch ist es nicht ganz so, wie es im Land des roten Oktober war. Aber das kann noch werden. Beim Genossen Breschnjew wäre der Genosse Hahne vermutlich in der Psychiatrie gelandet. Bei dessen Vorgängern wäre es ihm noch schlimmer ergangen. Wir sehen also: Wir sind auf einem guten Weg, doch es ist noch Luft nach oben.
    Es spricht nichts dagegen das der gemeine Dummpoebel eine freie Meinung hat,
    wenn er seine freie Meinung fuer sich behalten kann und damit weder anderen im
    Volk noch der Regierung auf den Geist geht.

    Selbsternannte " Dissidenten " begreifen das spaetestens dann, wenn sie
    ihre freie Meinung im Gulag an die Zellenwaende schmieren duerfen!
    " Streicht die Kuechenabfaelle fuer die Aussaetzigen! Keine Gnade mehr bei Hinrichtungen!
    Und sagt Weihnachten ab! "

    (Sheriff von Nottingham)

  7. #7
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    119.232

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Bolle, der Artikel bei t-online ist auch eine Meinung. Wie ist es da mit der Meinungsfreiheit?

    Welche Meinung verdient mehr "Freiheit"?
    Wer unterscheidet eigentlich zwischen "guter Meinung" und "böser Meinung" ? Wer legt die Kriterien fest ?
    >>> DEM DEUTSCHEN VOLKE <<<

  8. #8
    Have a little faith, baby Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    bunt geschmücktes Narrenschiff Utopia
    Beiträge
    24.697

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Es spricht nichts dagegen das der gemeine Dummpoebel eine freie Meinung hat,
    wenn er seine freie Meinung fuer sich behalten kann und damit weder anderen im
    Volk noch der Regierung auf den Geist geht.

    Selbsternannte " Dissidenten " begreifen das spaetestens dann, wenn sie
    ihre freie Meinung im Gulag an die Zellenwaende schmieren duerfen!
    Pfui, du willst die freie Meinungsäußerung behindern! Dabei ist das eine der Grundfesten unseres überaus erfolgreichen Gesellschaftssystems! Natürlich werden wir auch weiter frei unsere Meinung äußern dürfen... das gilt selbstverständlich nur, wenn es auch die richtige Meinung ist. Und wehe, man hat sich nicht ausreichend informiert und vertritt eine Meinung von gestern, mit der die Genossen heute nicht mehr in Verbindung gebracht werden wollen. Ein wenig auf dem Laufenden halten muss ein guter Genosse sich schon!
    Natürlich hat Kernkraft ihre Risiken. Es gibt aber keine Energie und nichts auf der Welt ohne Risiken, nicht einmal die Liebe. (Helmut Schmidt, 2008)



  9. #9
    SchwanzusLongusGermanicus Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Hamburgum
    Beiträge
    65.754

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wer unterscheidet eigentlich zwischen "guter Meinung" und "böser Meinung" ?
    Meinungsaeusserungen sind immer subjektiv und daher wg. individueller Ansichten
    auslegungs und interpretationsfaehig. Dem Grund nach ist die freie Meinungsaueserung
    in etwa so bedeutend wie oeffentlich einen lauten, stinkenden Furz abzulassen.

    Damit der Poebel verbale Gehirnfurze oeffentlich ablassen kann, gibt es Social Netzworks!
    " Streicht die Kuechenabfaelle fuer die Aussaetzigen! Keine Gnade mehr bei Hinrichtungen!
    Und sagt Weihnachten ab! "

    (Sheriff von Nottingham)

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    53.573

    Standard AW: Der Umgang mit Abweichlern - Meinungsfreiheit in Deutschland

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wer unterscheidet eigentlich zwischen "guter Meinung" und "böser Meinung" ? Wer legt die Kriterien fest ?
    Die westliche Wertegesellschaft.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 19:51
  2. Meinungsfreiheit in Deutschland...
    Von cajadeahorros im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 14:15
  3. Meinungsfreiheit in den USA - in Deutschland unvorstellbar
    Von fatalist im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 09:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 14

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben