+ Auf Thema antworten
Seite 44 von 45 ErsteErste ... 34 40 41 42 43 44 45 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 431 bis 440 von 443

Thema: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

  1. #431
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    4.397

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Nachbar Beitrag anzeigen


    Und die veramten Rentner?
    Sie haben eine natürliche Ablaufzeit ..., die gehen nicht mehr auf die Barrikaden, ....
    Warum auch? Die wählen jetzt CDU, weil das doch die Wirtschaftspartei ist. SPD war zu enttäuschend und AfD sind Nazis, die GRÜNEN vielleicht, weil die hat man doch in goldenen APO-Zeiten schon gemocht.
    „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ Bertold Brecht, nach wie vor sehr aktuell

  2. #432
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    23.958

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Der Strangtitel lautet, dass jeder sechste BÜRGER im neuen Deutschland unter Armut leide.
    Nach einer Mitteilung des BMFSFJ von 2021 ist es bei Rentnern jeder vierte.

    Nun wird mancher Analphabet der Partei die GRÜNEN (dort soll es sogar zwei Vorsitzende OHNE jeden Berufsabschluss geben, und das solchen die Protoporoi und damit Protagonisten für eine neue Zukunft sein!) glücklich strahlen, und die Angaben so deuten, dass nur 6% ("jeder sechste") der BÜRGER unter Armut leiden, und bei den Rentnern nur 4% ("jeder vierte"). Das muß nicht näher kommentiert werden.

    Wenn aber der angebliche Sozialdemokrat und Kanzlwer Scholz leicht und locker den 100 Mrd. WUMS an die schwerreiche Waffenloffy durchsetzt, und zeitgleich 80-jährige schwerkranke Menschen, Rentner, per Schreiben vom Finanzamt an die Besteuerung deren Rente erinnert (ich wiederhole: über 80-jährige), dann gehört das alles unter dem Begriff, den ich jüngst wiederholt erwähnte: es ist politisches Verbrechen. Sollte also das 80-jährige Atom leicht verwirrt sein und darauf nicht reagieren, so erhält es alsbald den Schätzbescheid, der stark zu ihren Ungunsten ausfällt, und, noch mehr politisches Verbrechertum, auch den Verspätungszuschlag, der frisch nach der Pandemie aus dem Zauberhut der Finanzminister gezogen wurde, da er Geld braucht, um den reichen Reichen die neue Steuererleichterung zu ermöglichen.

    Hier kann nachgelesen werden, wrum Rentner besteuert werden (sollen).
    Bitte darauf achten: die Begründung zu einem Thema X ist immer möglich, das bedeutet nicht, dass sie auch ethisch vertretbar wäre.
    --
    steuer60plus.de
    Warum werden Renten besteuert?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    -
    "Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) macht die Betroffenen nicht extra auf ihre neuen Pflichten aufmerksam.
    „Wir wissen ja nicht, wie die Einkommenssituation ist“, heißt es aus der DRV." [...]
    "Manchmal dauert es Jahre, bis der Rentner auf seine Steuerpflicht hingewiesen wird. Und das kann teuer werden."
    (Quelle: Bild vom 08.02.2021)
    --

  3. #433
    Mitglied Benutzerbild von Anhalter
    Registriert seit
    30.10.2022
    Beiträge
    8.577

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von DUNCAN Beitrag anzeigen
    Warum auch? Die wählen jetzt CDU, weil das doch die Wirtschaftspartei ist. SPD war zu enttäuschend und AfD sind Nazis, die GRÜNEN vielleicht, weil die hat man doch in goldenen APO-Zeiten schon gemocht.
    Sowas wie eine durchstrukturierte APO fehlt leider, wäre aber gerade in einer wirklichen Demokratie sinnvoller denn je, denn es sind ja nur noch 20 % mit der jetzigen Regierung zufrieden. Sobald irgendwelche Parteien an die Macht kommen vergessen sie ihre einstigen Wahlversprechen und das ist ein großes Dilema.
    Friede den Hütten! Krieg den Palästen! (Georg Büchner)

  4. #434
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    23.958

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Möglicherweise wird der Anteil an biodeutscher Armut ansteigen.
    Stern berichtet über ein Experiment und gibt als Quelle rtl.de an
    -
    stern.de vom 01.03.2024
    Video
    Selbstexperiment: Kann man eine vierköpfige Familie eine Woche lang für nur 50 Euro gesund ernähren?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    -
    Kommentar:

    Bereiten Sie sich auf die nahe Zukunft des Landes vor:
    # Steuererleichterungen für reiche Reiche
    # Steuerpflicht für 80 jährige Rentner
    # gesunde Ernährung für das Fußvolk für 50 EUR die Woche.

    Der BÜRGER bekommt das als Regierung, was er zuvor gewählt hat, die ihm dann Folgendes sagt:
    => Bürger, es interessiert mich nicht was du über mich und meine Politik denkst.


  5. #435
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    4.397

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Nachbar Beitrag anzeigen
    Der BÜRGER bekommt das als Regierung, was er zuvor gewählt hat, die ihm dann Folgendes sagt: => Bürger, es interessiert mich nicht was du über mich und meine Politik denkst.
    Ich für meinen Teil habe nichts gegen PolitikerInnen, die unverblümt die Wahrheit sagen.
    „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ Bertold Brecht, nach wie vor sehr aktuell

  6. #436
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    23.958

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von DUNCAN Beitrag anzeigen
    Ich für meinen Teil habe nichts gegen PolitikerInnen, die unverblümt die Wahrheit sagen.
    Möglicherweise stammen Sie einem Kulturkreis mit nur einer Wahrheit, also der MONOtheisten.
    Dieser Terror der nur einen Wahrheit beschädigt die menschliche Entwicklung seit der Zeit der Vertreibung des Ägypters Moses aus seiner Heimat Ägypten.

  7. #437
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    23.958

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Könnte die Schweiz als Beispiel für Deutschland dienen?
    Eher nicht, die Grundmentalität Deutschlands ist auf Oligarchie ausgerichtet, was sich auch an der Bezeichnung "Republik" zeigt.

    Eher wird das fortentwickelt und ausgebaut werden:
    # höhere Besteuerung der Rente
    # weitere Steuererleichterungen für reiche Reiche.
    -
    spiegel.de vom 03.03.2024
    Historisches Votum in Volksabstimmung: Mehrheit stimmt in der Schweiz für 13. Monatsrente
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    -
    => Ist die Volksabstimmung in Deutschland erlaubt?
    taz.de vom 08.12.2023
    Deutsches Verfassungsgericht stoppt Volksbegehren
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #438
    Systemkritiker Benutzerbild von Grenzer
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Badisches Land
    Beiträge
    10.150

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Nachbar Beitrag anzeigen
    Könnte die Schweiz als Beispiel für Deutschland dienen?
    Eher nicht, die Grundmentalität Deutschlands ist auf Oligarchie ausgerichtet, was sich auch an der Bezeichnung "Republik" zeigt.

    Eher wird das fortentwickelt und ausgebaut werden:
    # höhere Besteuerung der Rente
    # weitere Steuererleichterungen für reiche Reiche.
    -
    spiegel.de vom 03.03.2024
    Historisches Votum in Volksabstimmung: Mehrheit stimmt in der Schweiz für 13. Monatsrente
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    -
    => Ist die Volksabstimmung in Deutschland erlaubt?
    taz.de vom 08.12.2023
    Deutsches Verfassungsgericht stoppt Volksbegehren
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Im GG vor 1989 waren Volksabstimmungen für die Zukunft vorgesehen, wenn die Wiedervereinigung vollzogen wäre.
    Nach der Wiedervereinigung wurde das GG so oft spezifiziert ,- bis die Ausübung der Volksmacht durch Volksabstimmungen entgültig aus dem GG verschwunden war.
    Die herrschenden Parteienklüngel haben Angst vor dem Volk,- soviel Angst ,- das imGG festgeschrieben wurde , das Volksabstimmungen keinen bindenden Charakter haben.
    Auf Deutsch:
    Das Volk darf sich mal Luft verschaffen-aber ändern wird sich auf demokratischem Wege in diesem Land nichts-dafür sind die Strukturen erstarrt.
    AfD : Alles für Deutschland !
    Gemeinnutz geht vor Eigennutz

  9. #439
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    23.958

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Grenzer Beitrag anzeigen
    Im GG vor 1989 waren Volksabstimmungen für die Zukunft vorgesehen, wenn die Wiedervereinigung vollzogen wäre.
    Nach der Wiedervereinigung wurde das GG so oft spezifiziert ,- bis die Ausübung der Volksmacht durch Volksabstimmungen entgültig aus dem GG verschwunden war.

    Die herrschenden Parteienklüngel haben Angst vor dem Volk,- soviel Angst ,- das im GG festgeschrieben wurde , das Volksabstimmungen keinen bindenden Charakter haben.

    Auf Deutsch:
    Das Volk darf sich mal Luft verschaffen-aber ändern wird sich auf demokratischem Wege in diesem Land nichts-dafür sind die Strukturen erstarrt.
    Eine angebliche DEMOKRATIE, die Angst vor dem DEMOS hätte?
    Das kann keine Demokratie sein, allenfalls eine Republik.

    -
    Hinweis:
    Nachlesen und den Unterschied von Demokratie, repreäsentativer Demokratie und Republik verstehen.

  10. #440
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    23.958

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Haben Sie einen Beruf, arbeiten täglich und können so gut wie ausschließlich Ihre teure Mietwohnung bezahlen, um die Nahrungsmittel bei der TAFEL abzuholen?

    Dann ...
    ... haben Sie etwas FALSCH gemacht, denkt sich die berufslose Vorsitzende der Partei "Die Grünen".
    -
    merkur.de vom 06.03.2024
    Ricarda Langs Einkommen offengelegt: So viel Geld bekommt die Grünen-Chefin
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Apospasma:

    10.597 Euro im Monat: Das ist das Einkommen von Ricarda Lang & Co. Das monatliche Einkommen von Ricarda Lang – und anderen Abgeordneten – lässt sich in verschiedene Kategorien einteilen. Zum einen erhält sie ein Einkommen, das laut Grundgesetz „angemessen und ihre Unabhängigkeit sichernd“ sein muss. Seit Juli 2023 beträgt das für Bundestagsabgeordnete 10.591,70 Euro brutto im Monat. Es gibt keine Urlaubs- oder Weihnachtsgeldzahlungen.

    Darüber hinaus bekommt Lang eine Entschädigung von 4725,48 Euro jeden Monat, die aber zweckgebunden ist.
    Das Geld muss für die Miete, Einrichtung, Betrieb des Büros eingesetzt werden, aber auch die Kosten für Tagungen, Übernachtungen und Porto fließen aus diesem Topf.
    -
    Kommentar:
    => Sie sind der BÜRGER, der Hausherr, Sie haben Berufslose in die Politik gewählt.
    Quasi den Tellerwäscher zum Millionär gemacht.
    In Ihrem Namen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Studie: Jeder sechste Deutsche von Armut bedroht.
    Von direkt im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 20:15
  2. Deutschland: Jeder Achte lebt in Armut
    Von Esreicht! im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 20:25
  3. Jeder achte US-Bürger lebt in Armut
    Von FranzKonz im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 21:47
  4. N24 - In Südafrika ist jeder Sechste ein Vergewaltiger
    Von Netter_Mensch im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 22:35
  5. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 19:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 75

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben